FAQ
Die am häufigsten gestellten Fragen finden Sie hier. Falls Sie jedoch Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an unser Kundendienstteam.
Handel mit Metall, Öl und CFD
Montag 8:00 AEST MT4 Server Time und 10:00 AEDT während der Sommerzeit (1. Dezember bis 1. März).
Mit Utspot können Sie Gold gegen USD, EUR und AUD handeln
100 Unzen = 1,0 Standardlos (1 USD / EUR / AUD für jede Pip-Bewegung)
10 Unzen = .1 Mini-Lot (0,10 USD / EUR / AUD für jede Pip-Bewegung)
1 Unze = 0,01 Mikro-Lot (0,01 USD / EUR / AUD für jede Pip-Bewegung)
Gold wird gegen den USD, den EUR und den AUD gehandelt. Dies entspricht den Devisen (Swaps werden täglich berechnet, der Triple-Day-Swap am Mittwoch).
Mit Utspot können Sie Silber gegen USD, EUR und AUD handeln
5000 Unzen = 1,0 Standardlos (5 USD, EUR und AUD für jeden Preisstrich)
500 Unzen = 0,1 Mini-Lot (0,50 USD, EUR und AUD für jeden Preisstrich)
50 Unzen = 0,01 Mikro-Lot (0,5 USD, EUR und AUD für jeden Preisstrich)
Silber wird gegen USD, EUR und AUD gehandelt, entspricht also FX (Swaps werden täglich berechnet, Triple-Day-Swap am Mittwoch).
Termine für Rollovers sind in der Rollover-Tabelle verfügbar
Am Rollover-Tag schalten wir den Handel für 30 Minuten vor Mitternacht (von 23:30 bis 24:00 Uhr) ab.
Wir berechnen den Basiswert (Differenz zwischen einem der folgenden Futures-Kontrakte und dem aktuell auslaufenden Futures-Kontrakt).
Wenn der Basiswert positiv ist, ziehen wir diesen Wert für lange Aufträge ab und addieren diesen Wert zu kurzen Aufträgen (umgekehrt für negativen Basiswert). Beide Finanzgeschäfte werden im Swap-Feld für alle CFDs berechnet, die über Nacht gerollt und gehalten werden.
Wenn der Markt wieder geöffnet wird, wird der Basiswert typischerweise durch eine Änderung des nicht realisierten Gewinns oder Verlusts ausgeglichen (z. B. wird die positive Wertschöpfung des Swap-Feldes durch eine negative Änderung des Gewinns oder Verlusts ausgeglichen).
Devisenhandel
Konventionell passen die Devisenmärkte den Wert einer offenen Position an, um die unterschiedlichen Zinssätze der zugrunde liegenden Währungen widerzuspiegeln.
Wenn Sie am Ende des Tages eine offene Position haben, während der Sie die Long- / Buy-Seite in der hochverzinslichen Währung gewählt haben, ist der Wert der Swap-Gebühr normalerweise zu Ihren Gunsten, um die Differenz zwischen den Zinssätzen der beiden Währungen widerzuspiegeln Währungen.
Wenn Sie am Ende eines Tages eine offene Position haben, in der Sie die Long- / Buy-Position in der niedrig verzinslichen Währung eingenommen haben, ist der Wert der Swap-Gebühr normalerweise gegen Sie. Unter bestimmten Marktbedingungen kann Utspot verlangen, dass Kunden eine Swap-Gebühr entrichten, wenn sie normalerweise eine Swap-Gebühr erhalten hätten. Utspot wendet Swaps täglich um Mitternacht an. AEST MT4 Server-Zeit Am Mittwoch (Mitternacht-AEST) werden dreimal täglich Swaps für die entsprechenden Währungspaare angewendet. Swps für CFDs auf Spotindizes, Rohstoffe, Aktien und Kryptowährungen werden freitags angewendet. Swap-Gebühren werden in der Basiswährung Ihres Kontos erhoben. Die Swap-Gebühr fällt an, während die Position offen bleibt und Ihrem Konto gutgeschrieben oder belastet wird, wenn der Handel geschlossen wird.
Die Wechselkurse sind auf der Handelsplattform Utspot MT4 zu finden. So sehen Sie die Swap-Gebühren für eine Währungsposition:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Instrument im Bereich "Market Watch" von MT4 (linke Seite).
Klicken Sie dann auf "Spezifikationen".
Daraufhin werden alle Funktionen des Instruments einschließlich der relevanten Swap-Sätze angezeigt.
Wenn Sie weitere Unterstützung bei der Suche nach Swap-Raten auf der Utspot MT4-Plattform benötigen, wenden Sie sich bitte an den Kundenservice unter support@utspot.com
Für Transaktionen, die in unserem Standardkonto ausgeführt werden, werden keine Provisionen erhoben, außer für aktienbasierte CFDs, für die eine Provision anfällt. Bitte beachten Sie unsere PDS für weitere Details.
Die Provisionen für Pro-Konten sind auf unserer Website im Bereich "Instrumente und Bedingungen" aufgeführt. Der Standardsatz beträgt 0,003% pro Seite.
Utspot ermöglicht den Handel von Mikrolots, d. H. 0,01-Lot, was 1.000 der Basiswährung entspricht. Da unser Angebot sehr breit ist (über 470 Instrumente in Standardkonten), können einige der Instrumente eine unterschiedliche Mindest- / Handelsschrittgröße aufweisen.
Sie können die minimale Handelsschrittgröße für jedes Utspot -Finanzinstrument im Produktprogramm auf unserer Website überprüfen.
Sowohl für das Standardkonto als auch für das Pro Konto gibt es keine Distanzanforderungen bei der Erteilung von Stop-Loss- und Take-Profit-Orders.
Unsere Spreads sind variabel, aber wir tun unser Bestes, um sicherzustellen, dass das Utspot Trade-Angebot auf dem Markt sehr wettbewerbsfähig ist. Melden Sie sich bei einer unserer Handelsplattformen an, um unsere Spreads und die Ausführung zu überprüfen.
Spread ist die Differenz zwischen dem Geldkurs (Kaufpreis) und dem Briefkurs (Kaufpreis) im Marktpreis.
Stop kaufen - über dem Marktpreis, d. H. Sie setzen den Stop über dem Markt. Wenn der Markt den Punkt erreicht, öffnen Sie die Kontrakte zur Preisstärke.
Stop verkaufen - unter dem Marktpreis, d. H. Sie setzen den Stop unterhalb des Marktes. Wenn der Markt den Preis erreicht, öffnen Sie die Kontrakte auf Preisschwäche.
Verkaufslimit - über dem Marktpreis, d. H. Sie legen den Preis über dem Marktpreis fest, da Sie eine Short-Position zu einem günstigeren Preis als den aktuellen Marktpreis eröffnen möchten.
Buy-Limit - unter dem Marktpreis, d. H. Sie legen den Preis unter dem Markt fest, da Sie eine Long-Position zu einem günstigeren Preis als den aktuellen Marktpreis eröffnen möchten.
Utspot Handelskonten
Mit unserem Standardkonto können Sie über 470 verschiedene Instrumente handeln, darunter Forex, CFDs, Indizes, Rohstoffe, Bitcoin und Litecoin. Die vollständige Liste der Utspot -Finanzinstrumente finden Sie im Produktprogramm auf unserer Website.
Die Öffnungszeiten unserer Margin FX-Kontrakte entsprechen den Devisenmärkten. Devisenmärkte handeln kontinuierlich.
Sie öffnen um Montagmorgen um 7:00 Uhr (09.00 Uhr AEDT während der Sommerzeit, 1. Dezember bis 1. März) und sind bis Samstagmorgen um 06:00 Uhr (08.00 Uhr AEDT AM während der Sommerzeit, 1. Dezember bis 1. März) geöffnet. . Sie sind während dieser Zeit rund um die Uhr geöffnet.
Da unser Angebot sehr breit ist (über 470 Instrumente in Standardkonten), können einige Instrumente die Handelszeiten leicht unterscheiden.
Sie können die Handelszeiten für jedes Utspot -Finanzinstrument in der Produktübersicht auf unserer Website überprüfen.
Unsere Preise ergeben sich aus der Aggregation unserer verschiedenen Gegenparteien, die Zugang zu den zugrunde liegenden Märkten bieten. Sie haben nur mit Utspot zu tun.
Der Utspot MetaTrader 4-Server läuft während der Sommerzeit (1. Dezember bis 1. März) auf UTC + 10 (AEST) und UTC + 11 (AEDT). Tägliche Balken in der Grafik repräsentieren die australische Zeitzone.
Utspot -Demo-Accounts sind 30 Tage lang aktiv.
Wenn Sie den Ablauf vermeiden möchten, wenden Sie sich an unseren Kundendienst, um die Anforderungen für eine Erweiterung unter support@utspot.com zu besprechen
Utspot ermöglicht den Handel mit Mikrolots, beispielsweise einem 0,01-Lot, was einer Basiswährung von 1.000 entspricht. Da unser Angebot sehr breit ist (über 470 Instrumente in unserem Standardkonto), haben einige der Instrumente möglicherweise eine andere Mindest-Deal- oder Handelsschrittgröße.
Sie können die minimale Handelsschrittgröße für jedes Utspot -Finanzinstrument im Produktprogramm auf unserer Website überprüfen.
Utspot ermöglicht die meisten Handelsarten, einschließlich EAs, Scalping und Hedging.
Die Online-Bewerbung dauert in der Regel nur 5 Minuten. Wenn ein potenzieller Kunde elektronisch überprüft werden kann oder alle erforderlichen Ausweisdokumente online übermittelt werden, kann das Konto innerhalb eines Arbeitstages eingerichtet werden.
Mit Utspot können Sie mehrere Live- und Demo-Konten in verschiedenen Basiswährungen haben.
Über unser Utspot Secure Client Portal können Sie jederzeit problemlos neue Live- und Demo-Konten eröffnen.
Der maximale Hebel für ein Standardkonto mit Utspot beträgt 500: 1 (500: 1 für Pro-Konten). Da unser Angebot sehr breit ist (über 470 Instrumente in Standardkonten), können einige der Instrumente unterschiedliche Margenanforderungen haben.
Sie können die Margenanforderungen für jedes Utspot -Finanzinstrument in der Produktübersicht auf unserer Website überprüfen.
Ja, Utspot erlaubt alle Expert Advisors, einschließlich Scalping-EAs.
Sie können auf mehreren Geräten bei demselben Live-Konto angemeldet sein.
Der Hauptunterschied besteht darin, dass Standardkonten auf mehr als 470 Instrumente verteilt sind. Pro Accounts basieren auf Provisionen und bieten enge Spreads für institutionelle Grade.
Einen Vergleich unserer Handelskonten finden Sie im Abschnitt Kontotypen unserer Website, um festzustellen, welches Konto für Sie das richtige ist.
Nein, mit der Eröffnung eines Kontos bei Utspot sind keine Kosten verbunden.
Melden Sie sich auf der MT4-Plattform bei Ihrem Handelskonto an
Wählen Sie "Extras" im Menü und klicken Sie auf "Optionen".
Wählen Sie die Registerkarte "Server" und klicken Sie auf die Schaltfläche "Ändern" neben dem Kennwortfeld.
Wenn Sie Ihr MT4-Passwort vergessen haben, müssen Sie sich an unser Kundensupportteam unter support@utspot.com wenden
Unser Client Service Desk hilft Ihnen gerne bei der Änderung Ihrer Kontodaten. Bitte senden Sie uns eine E-Mail an support@utspot.com .
Finanzierung und Auszahlungen
Utspot bietet eine Multi-Channel-Finanzierung einschließlich Banküberweisung, Skrill und Neteller.
Utspot hat eine Mindesteinzahlung von 500 USD (Ihrer Basiswährung) für Standardkonten. Die Mindesteinzahlung für Pro-Konten beträgt 20000 USD (Ihrer Basiswährung).
Sie können Ihr Handelskonto auf eine der folgenden Währungen lauten / denominieren: EUR, USD, GBP, PLN, AED
Wenn Sie mit Ihrer eigenen Bank Mittel aus einer anderen Währung umtauschen, können hohe Umtauschgebühren anfallen. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundensupport, indem Sie eine E-Mail an support@utspot.com für alternative Optionen senden.
Wenn Sie Ihr Utspot -Konto per Banküberweisung eingezahlt haben, müssen die Gelder gelöscht werden, bevor sie auf Ihrem Handelskonto erscheinen und zur Verwendung verfügbar sind. Dies kann je nach Standort und Bank 2-5 Werktage dauern.

Wenn Sie Ihr Utspot -Konto über Skrill oder Neteller eingezahlt haben, ist das Geld normalerweise innerhalb eines Tages nach Abschluss der Transaktion auf Ihrem Konto verfügbar.
Melden Sie sich beim Utspot Secure Client Portal an und senden Sie eine Auszahlungsanfrage. Sie können jederzeit eine Auszahlungsanfrage stellen.
Bitte beachten Sie, dass Geld nur auf ein Bankkonto mit demselben Namen wie das Handelskonto eingezogen werden kann, d. H. Wenn Sie ein Unternehmenskonto haben, können Sie kein Geld auf ein Konto im Namen einer Einzelperson abheben.
Ja. Utspot unterstützt die folgenden Basiswährungen für Ihr Handelskonto: EUR, USD, GBP, PLN, AED
Sie können jederzeit eine Auszahlungsanfrage über Ihr Utspot Secure Client Portal einreichen.
Utspot kann nicht denselben Tageswert für den Geldeingang garantieren. Die Bearbeitungszeiten unterliegen den Bearbeitungszeiten der Bank, bei lokalen Überweisungen kann es jedoch in der Regel 1-2 Tage dauern. Internationale Transfers können zwischen 2 und 5 Tagen dauern.
Sie können Ihre Handelshistorie und offene Positionen jederzeit über Ihr Utspot Secure Client Portal überprüfen.
Sie erhalten auch einen täglichen Kontoauszug, wenn an diesem Tag Handelsaktivitäten stattfinden, und zu Beginn jedes Monats eine Monatsabrechnung.
Über Utspot
Utspot ist ein Handelsname der UTS Trading Ltd. Reg. Nr. 99725. Utspot ist von REGISTRAR OF CORPORATION der REPUBLIC OF MARSHALL ISLANDS autorisiert und reguliert
Utspot betreibt an 5 Tagen in der Woche von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr einen Kundenservice. Um mit dem Client Service Desk Kontakt aufzunehmen, können Sie uns eine E-Mail an support@utspot.com senden.
Handelslexikon
T
Take Profit

A limit order that is placed above the market with a long position or below the market with a short position. When the market reaches the limit price, the position is closed thereby locking in a profit.

Technical Analysis

An effort to forecast prices by analyzing market data, i.e. historical price trends and averages, volumes, open interest, etc.

Trading Platforms

A software application used for trading forex, usually over the Internet.

Trailing Stop Loss

Similar to a stop loss in that it limits potential losses in an open order. But unlike a simple stop loss where the threshold does not change, a trailing stop loss can be instructed to automatically adjust the limit price closer to the market price when the market price moves in your favor.

Transaction

Buying or selling a currency pair.

Trend

The current direction of the market, whether up or down or sideways (which is sometimes referred to as non-trending or trading market).

S
Sell Limit Order

An order to execute a transaction only at a specified price (the limit) or higher.

Sell Stop

A limit order with a limit placed below the current market price. Once triggered, the limit order becomes a market order.

Short

Selling a currency pair that involves being short the base currency and long the quote currency, with the intent of buying the currency pair at a later time when prices are lower in order to make a profit.

Short Position

In Forex Market, when a currency pair is sold, the position is said to be short. It is understood that the primary currency in the pair is ‘short’, and the secondary currency is ‘long’.

Spot

Buying and selling forex with the current date’s price for valuation, but where settlement usually takes place in two days.

Spread

The value difference between the bid and ask price of a currency pair.

Sterling

Another name for the Great Britain Pound (GBP). The full, official name, pound sterling, (plural: pounds sterling).

Stop Loss Order

Order to buy or sell when a given price is reached or passed to liquidate part or all of an existing position.

Stop Loss

A limit order to close a position when a given limit is reached. When long, the stop loss order is placed below the current market price. When short, the stop loss order is placed above the current market price.

R
Rate

Price at which a currency can be purchased or sold against another currency.

Resistance

Price level at which technical analysts note persistent selling of a currency.

Risk Management

The use of strategies to control or reduce financial risk. An example is a stop-loss order that minimizes maximum loss.

Q
Quote

When both a bid and ask price are provided for a currency pair.

Pip

The smallest upward or downward price movements quoted in forex. In EUR/USD, a movement of 0.0001 is one pip. In USD/JPY, a movement of 0.01 is one pip (for example, from 116.32 to 116.31 yen).

Producer Price Index (PPI)

An economic indicator that gauges the month-to-month price change that producers receive for their output.

O
Offer

Also known as the Ask Price, it is the price at which a seller is willing to sell.

Options

The right, but not the obligation, to buy (long call) or sell (long put) an underlying asset.

Order

Instructions to buy or sell.

Oscillators

Technical analysis tools that provide buy and sell signals, characterized by a signal that oscillates between overbought and oversold levels.

One Cancels the Other Order (OCO)

Two orders that are submitted simultaneously. If either one is executed, the other one is automatically canceled.

Net Position

Currency positions that have not been offset with opposite positions.

News Trader

An investor who bases his/her decisions on the outcome of a news announcement and its impact on the market.

NFP

Non-Farm Payroll. Reported monthly, this figure represents the total number of paid U.S. workers of any business, excluding farm employees, general government employees, private household employees, and employees of nonprofit organizations that provide assistance to individuals. The NFP report also includes estimates of the average work week and average weekly earnings of all non-farm employees.

NOK

Currency symbol for the Norwegian Krone.

NZD

NZD is the currency symbol for the New Zealand Dollar.

M
Margin

The minimum deposit required to maintain an open position. For example, with an open position of $500,000 and a leverage of 100:1, the required margin would be $5,000.

Margin Call

A notification that more funds must be deposited into an account because the value of the account has fallen below the minimum margin needed to cover the size of existing positions.

Maximum Leverage

The biggest position that a margin deposit would cover. At a leverage of 50, one could enter a maximum leveraged position of $100,000 by depositing $2,000 worth of margin.

MetaTrader 4

MetaTrader 4 is the cutting-edge online trading platform designed by MetaQuotes Software Corp. to provide brokerage services to customers in Forex, CFD and Futures markets.

Monetary Policy

Central bank attempts to influence the economy through money supply levels.

Moving Average

Method of smoothing out data on price charts so that trends are easier to spot. Average refers to a mathematical average or a statistical mean that is plotted over the original curve.

L
Leverage

The ratio of margin to the maximum position size. With a deposit of $5000 and a leverage of 50:1, a trader could enter a position with a face value of $250,000. The high degree of leverage can work against you as well as for you. Trading leveraged products is not suitable for all investors.

Limit Order

An order to transact at a specified price or better.

Line Chart

The simplest form of charting, a line chart plots a series of lines connecting the various price levels over a specified time period.

Liquidity

Term used to describe a market where there are lots of buyers and sellers generating a great deal of volume.

Long

When a currency pair is long, the first currency is bought while the second currency is sold short. To go long on a currency means that you buy it.

Lot

Standardized method of trading in forex which requires a trade of 100,000 units of a particular currency.

K
Kiwi

Traders term for the New Zealand Dollar.

JPY

Japan’s currency code.

Initial Margin

The first deposit by a customer which determines a corresponding maximum trade size.

Initial Margin Requirement

When entering a position, the minimum amount that must be paid in cash.

Interest Rate

The rate charged or paid for the use of money. An interest rate is expressed as an annual percentage of the principal. Interest rates often change as a result of inflation and Central Bank policies.

Introducing Broker

A person or firm that introduces customers to the broker often in return for commission or a portion of the spread.

H
Hedge

A term used to describe reducing risk associated with adverse market movements by using two counterbalancing investments, thereby minimizing any losses caused by price fluctuations. For example, if you sell a house in Holland to relocate to the UK (your new base currency), you are in a long Euro (EUR) position and short Pounds Sterling (GBP). To offset this position you would need to sell the equal amount of EUR to make up for the short GBP position.

G
G7

The seven leading industrialized countries.

G8

G7 and Russia.

GBP

The GBP is currency code for Great Britain Pound, commonly called the pound. The currency symbol for pound is £.

Good-Till-Сancelled order (GTC)

A type of limit order that remains in effect until it is either executed (filled) or cancelled, as opposed to a day order, which expires if not executed by the end of the trading day. A GTC option order is an order which if not executed will be automatically cancelled at the option’s expiration.

F
Federal Open Market Committee (FOMC)

Committee made up of Federal Reserve members who meet eight times a year to discuss current monetary policy and its effect on the present economy, and to address any possible changes needed.

Federal Reserve

The Central Bank of the United States.

Federal Reserve Board

 

Forward

A transaction that settles at a future date.

Fundamental Analysis

The study of economic factors (GDP, Trade Balance, Employment, and so on) that can influence prices in financial markets.

Futures

An obligation to exchange a good or instrument at a set price on a future date. The primary difference between a Future and a Forward is that Futures are typically traded over an exchange while forwards are traded over the counter (OTC).

E
Electronic Communication Network (ECN)

An electronic communication network (ECN) is the term used in financial circles for a type of computer system that facilitates trading of financial products outside of stock exchanges. The primary products that are traded on ECNs are stocks and currencies. FX ECNs broker provide access to an electronic trading network, supplied with streaming quotes from the top tier banks in the world. By trading through an ECN broker, a currency trader generally benefits from greater price transparency, faster processing, increased liquidity and more availability in the marketplace.

European Central Bank (ECB)

Established in Francfurt in 1998, the ECB is responsible for all monetary policy decisions that influence the Euro currency. Based on the Maastricht Treaty, the ECB’s main responsibility is to ensure price stability. To this end, it is authorized to issue the Euro and is responsible for setting interest rates for those countries that have converted to the Euro.

Exotic

As opposed to the major currencies which are heavily traded, exotics are the less traded currencies.

D
DAX

Deutsche Aktien Xchange, Germany’s primary stock index.

Day Trader

A trader who tries to profit from short-term price movements, often taking and closing a position within the same trade day.

Dealing Desk

Used loosely as the place where dealers facilitate pricing and executing trades.

Depreciation

When the value of a particular currency falls substantially.

Depth of Market

The volume of buy and sell orders waiting to be transacted for a particular currency pair at a particular point in time.

C
Cable

Cable is a slang Forex Market term used for the GBP/USD currency pair rate (Great Britain pound vs the US dollar). The name is derived from when the Great Britain Pound was more dominant and the currency was continually wired between North America and Europe via transatlantic cable.

Candlestick Chart

A chart that displays the daily trading price range (open, high, low and close). A form of Japanese charting that has become popular in the West. A narrow line (shadow) shows the day’s price range. A wider body marks the area between the open and the close. If the close is above the open, the body is white (not filled); if the close is below the open, the body is black (filled).

Commission

The fee that a broker may charge clients for dealing on their behalf.

Consumer Price Index (CPI)

A month to month economic indicator which gauges changes in the cost of living by measuring price changes in a common basket of goods and services that most people use, such as food, clothing, transportation, and entertainment.

Correlation

A statistical term that refers to a relationship between two seemingly independent things. In forex for example, one could argue that the Euro and the Sterling have a higher correlation than, for example, the Euro and the Brazilian Real.

Currency Pair

The two currencies in a foreign exchange transaction. The “EUR/USD” is an example of a currency pair.

B
Bar Charts

A popular format for studying the price action of currency pairs

Base Currency

In terms of Forex Market trading, currencies are quoted in terms of a currency pair. The first currency in the pair is the base currency. The base currency is the currency against which exchange rates are generally quoted in a given country. Examples: USD/JPY, the US Dollar is the base currency; EUR/USD, the EURO is the base currency.

Bear Market

An extended period of general price decline in the market.

Bid

The price at which an investor can place an order to buy a currency pair; the quoted price where an investor can sell a currency pair. This is also known as the ‘bid price’ and ‘bid rate’.

Big Figure

The first two or three digits of a foreign exchange price or rate. Examples: USD/JPY rate of 108.05/10 the
big figure is 108. EUR/USD price of 1.1325/28 the big figure is .13

Great Britain Pound

The term Great Britain pound is commonly used in less formal contexts, although it is not an official name of the currency of the United Kingdom. The full, official name, pound sterling, (plural: pounds sterling) is used mainly in formal contexts and also when it is necessary to distinguish the United Kingdom currency from other currencies with the same name.

Broker

An agent, who executes orders to buy and sell currencies and related instruments either for a commission or on a spread. Brokers are agents working on commission and not principals or agents acting on their own account. In the Forex market brokers tend to act as intermediaries between banks bringing buyers and sellers together for a commission paid by the initiator or by both parties. There are four or five major global brokers operating through subsidiaries affiliates and partners in many countries.

Bull Market

A market which is on a consistent upward trend.

Buy Limit Order

An order to execute a transaction at a specified price (the limit) or lower.

A
Arbitrage

Profiting from differences in the price of a single currency pair that is traded on more than one market.

Ask

The price at which sellers are willing to sell a currency pair, also known as the ‘offer’, ‘ask price’.

Aussie

Dealer slang for the AUD/USD currency pair.

Z
ZAR

Currency symbol for the South African Rand.

Y
Yard

Traders’ term for a billion as in a billion dollars.

X
XAG

A currency symbol of silver. It is precious metal with the highest electrical conduction properties of any metal. It is used mainly in jewelry, photography, and for scientific and industrial purposes. It has been used as the basis for currencies in the past. Silver is traded as a commodity on various security exchanges. Like many precious metals, silver is volatile but generally maintains relatively high prices.

XAU

XAU is the currency code for gold. By popular demand, here are live gold bullion prices in eleven major currencies, US Dollars XAU/USD, Pounds Sterling XAU/GBP, Euros XAU/EUR, Australian Dollars XAU/AUD, Canadian Dollars XAU/CAD, Hong Kong Dollars, Rands XAU/ZAR, Rubles XAU/RUB, Rupees XAU/INR, Swiss Francs XAU/CHF, Yen XAU/JPY.

XAU/USD

XAU/USD exchange rates for Gold to U.S. Dollar Starting July 15th, 2011

W
Whipsaw

Slang for a condition of a highly volatile market where a sharp price movement is quickly followed by a sharp reversal.

Wire Transfer

Electronic transfer of funds from one bank to another.

V
Volatility

Measure of how much the price of a currency changes over time.

U
Unit

A widely used quantity of currency. In Forex, one unit of USD is equal to one United States dollar, while one unit of EUR is one euro. For JPY, one unit is equivalent to one yen. One unit is the smallest trade size in Forex.

US Dollar

The currency of the United States of America.

WIE MAN HANDELT
Der Einstieg in Utspot könnte nicht einfacher sein. Befolgen Sie die nachstehenden Schritte, um in wenigen Minuten mit dem Handel zu beginnen. Der Handel mit Forex und CFDs ähnelt dem Aktienmarkt und beginnt mit der Eröffnung eines Handelskontos.

Zunächst müssen Sie sich hier registrieren und ein Konto eröffnen. Machen Sie im nächsten Schritt Ihre erste Einzahlung - melden Sie sich einfach beim Utspot Secure Client Portal an, der Online-Kontoverwaltungsseite, und wählen Sie eine der zahlreichen Zahlungsmethoden aus.

1

Jetzt können Sie die Handelsplattform herunterladen. Mit Utspot können Sie die besten Handelsplattformen MetaTrader 4 mit Web- und Mobile-Versionen auswählen. Die Installation dauert bei einer schnellen Internetverbindung nur wenige Minuten. Nachdem Sie auf "Download" geklickt haben, erscheint ein MetaTrader 4-Setup-Fenster.

2

Entscheiden Sie, welche Währung / welches Instrument Sie kaufen und verkaufen möchten. Währungen werden immer paarweise angegeben, z. B. GBP / USD oder USD / JPY. Sie werden paarweise notiert, weil Sie bei jeder Devisenmarkttransaktion gleichzeitig eine Währung kaufen und eine andere verkaufen.

Wie lese ich ein Forex-Angebot? Forex-Beispiel EUR / USD = 1,13158. In diesem Beispiel ist EUR die Basiswährung und der USD die Notierungswährung. Die erste börsennotierte Währung links vom Schrägstrich ("/") wird als Basiswährung bezeichnet, während die zweite rechts die Zähler- oder Notierungswährung ist.

3

Nun sollten Sie entscheiden, ob Sie kaufen oder verkaufen möchten. Wenn Sie kaufen möchten, bedeutet dies tatsächlich, die Basiswährung zu kaufen und die Quotierungswährung zu verkaufen. In Trader-Gesprächen wird dies als "long" oder "long" (long = buy) bezeichnet. Wenn Sie verkaufen möchten, spricht man von "short verkaufen" oder "short position" (short = sell).
Bid / Ask - Alle Forex-Notierungen werden zu zwei Preisen angeboten: Bid und Ask. Gebot steht zum Verkauf und Ask steht zum Kaufen. Der Unterschied zwischen dem Geld- und Briefkurs wird im Allgemeinen als Spread bezeichnet.

4

Jetzt können alle Ihre Trades im Terminalfenster von MT4 angezeigt und verwaltet werden. Sie können Ihren Transaktionsverlauf auch überprüfen und Ihr Konto über unser Utspot Secure Client Portal verwalten.

5
Offene Stellen in MT4
Die Eröffnung einer Position oder der Eintritt in den Markt ist der erste Kauf oder Verkauf eines bestimmten Betrags des gehandelten Wertpapiers. Die Position kann entweder durch Ausführung einer Market Order oder durch automatisches Auslösen einer Pending Order geöffnet werden.

Marktordnung

Um eine Position über eine Market Order zu eröffnen, müssen Sie den Menübefehl „Tools – New Order“ ausführen, die Schaltfläche New Order der Symbolleiste „Standard“ drücken, F9 drücken oder auf den Symbolnamen unter „Market Watch ”-Fenster Sie können auch den Kontextmenübefehl „New Order“ der Fenster „Market Watch“ und „Terminal – Trade“ ausführen. Daraufhin öffnet sich das Fenster „Order“, in dem Handelspositionen verwaltet werden.

BEIM ERÖFFNEN EINER POSITION MUSS EIN

 

BIỂU TƯỢNG

Wählen Sie ein Sicherheitssymbol aus, für das die Position geöffnet werden soll

KHỐI LƯỢNGN

Geben Sie das Handelsvolumen (Anzahl der Lots) an.

STOP VERLAUF

Legen Sie die Stop-Loss-Stufe fest (optional)

PROFITIEREN

Legen Sie den Take-Profit-Level fest (optional)

 

AUSSTEHENDE BESTELLUNGEN

Um eine ausstehende Bestellung aufzugeben, muss das Fenster „Bestellung“ geöffnet werden. Dies kann durch den Menübefehl „Tools – New Order“, die Schaltfläche New Order der Symbolleiste „Standard“, durch Drücken von F9, durch den Befehl „New Order“ der Befehle „Market Watch“ und „Terminal – Trade“ erfolgen Fenster-Kontextmenüs sowie durch Doppelklick auf den Symbolnamen im „Market Watch“ -Fenster. „Pending Order“ muss im Feld „Type“ dieses Fensters ausgewählt werden.

Darüber hinaus muss ein Wertpapier (Symbol) ausgewählt werden, das Volumen und die Werte der Stop Loss- und Take Profit-Aufträge müssen angegeben werden. Bei Bedarf kann ein Kommentar in das gleichnamige Feld geschrieben werden. In den Feldern „Pending Order“ muss man:

TYPE

Wählen Sie eine Art der ausstehenden Bestellung aus: Buy Limit, Buy Stop, Sell Limit oder Sell Stop

PREIS

Legen Sie das Preisniveau fest, bei dem die Bestellung ausgelöst werden muss

ABLAUF

Legen Sie die Ablaufzeit der Bestellung fest. Wenn die Bestellung zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgelöst wurde, wird sie automatisch gelöscht

Mit der Schaltfläche „Platzieren“ wird der Auftrag ausgeführt, der in zwei Schritten ausgeführt wird. Zunächst erteilt die Brokerfirma die Bestellung, nachdem sie gesendet wurde. Daraufhin wird auf der Registerkarte „Terminal – Trade“ eine Zeile mit der Nummer und dem Status der ausstehenden Bestellung angezeigt. Wenn die Option „Handelsstufen anzeigen“ aktiviert ist, werden die Stufen der platzierten ausstehenden Bestellung (einschließlich Stufen des Stop-Loss-Effekts und Gewinnmitnahme) im Diagramm angezeigt. Wenn in der zweiten Phase die Preise den Auftragsbestimmungen entsprechen, werden sie gelöscht und stattdessen eine Handelsposition eröffnet. Das Trade Position Ticket wird mit dem ausstehenden Order Ticket übereinstimmen. Diese Änderungen werden im Fenster „Terminal – Trade“ angezeigt.

Terminalfenster in MT4
„Terminal“ ist ein multifunktionales Fenster, über das Sie auf verschiedene Terminalfunktionen zugreifen können. In diesem Fenster können Sie die Handelsaktivitäten steuern, Nachrichten und den Kontoprotokoll anzeigen, Warnmeldungen einrichten und mit der internen Mail und dem Systemjournal arbeiten. Das Fenster kann mit dem Menübefehl "Ansicht - Terminals", durch Drücken der Tastenkombination Strg + T oder der Schaltfläche "Terminal" der Symbolleiste "Standard" geöffnet werden.
HANDEL TAB

Die Registerkarte „Handel“ enthält Informationen zum aktuellen Status des Handelskontos, zu offenen Positionen und ausstehenden Bestellungen.
Alle offenen Positionen können nach beliebigen Feldern sortiert werden. Dann gibt es eine Zeile mit dem Kontostand und dem Finanzergebnis der offenen Positionen, gefolgt von der Liste der ausstehenden Bestellungen. Wenn eine ausstehende Bestellung ausgelöst wird, wird eine neue Position geöffnet, und die ausstehende Bestellzeile wird durch die Position der geöffneten Position ersetzt.


Alle Handelsvorgänge werden als Tabelle mit den folgenden Feldern (von links nach rechts) angezeigt:

Die Vorgangsscheinnummer. Es ist eine eindeutige Nummer des Handelsgeschäfts.
Zeitpunkt der Eröffnung der Position Die Zeit wird als JJJJ.MM.DT HH: MM (Jahr.Monat.Tag Stunde: Minute) dargestellt. Dies ist der Zeitpunkt, zu dem die Position geöffnet wurde;
Art des Handelsvorgangs. Es gibt verschiedene Arten von Handelsgeschäften, die hier angezeigt werden können: "Buy" - Long-Position, "Sell" - Short-Position und ausstehende Orders mit den Namen Sell Stop, Sell Limit, Buy Stop und Buy Limit;
Die Anzahl der an der Operation teilnehmenden Lose. Die Mindestanzahl an Lots für die Teilnahme an Geschäften wird vom Maklerunternehmen festgelegt, und die Höchstmenge ist durch die Einlagengröße begrenzt.
In diesem Feld wird der Name der am Handelsvorgang beteiligten Sicherheit angezeigt.
Preis der Positionseröffnung (nicht mit dem unten beschriebenen aktuellen Preis zu verwechseln). Dies ist der Preis, zu dem die Position eröffnet wurde;
Die platzierte Stop-Loss-Orderstufe. Wenn der Auftrag nicht erteilt wurde, wird in dieses Feld ein Nullwert geschrieben.
Weitere Informationen zum Arbeiten mit Aufträgen finden Sie im entsprechenden Abschnitt.
The placed Take Profit order level. If the order has not been placed, a zero value will be written in this field.
More details about working with orders can be found in the corresponding section;

Der platzierte Take-Profit-Auftragswert. Wenn der Auftrag nicht erteilt wurde, wird in dieses Feld ein Nullwert geschrieben.
Weitere Informationen zum Arbeiten mit Aufträgen finden Sie im entsprechenden Abschnitt.
Provisionen, die von der Brokerfirma für die Durchführung von Handelsvorgängen erhoben werden, sind in diesem Feld aufgeführt.
Steuern, die bei Handelsgeschäften erhoben werden, sind in diesem Feld angegeben.
Das Laden von Swaps wird in dieser Zelle gespeichert.
Das Finanzergebnis der getätigten Transaktion wird unter Berücksichtigung des aktuellen Preises in dieses Feld geschrieben. Ein positives Ergebnis bedeutet, dass die Transaktion profitabel war und ein negatives, dass sie unrentabel war.
Kommentare zu Handelsvorgängen werden in dieser Spalte gespeichert. Ein Kommentar kann nur an der Positionseröffnung oder bei der Erteilung einer ausstehenden Bestellung verfasst werden. Kommentar kann nicht geändert werden, wenn die Bestellung oder Position geändert wird. Außerdem kann das Maklerunternehmen einen Kommentar zu einem Handelsvorgang speichern.
Im Fenster befinden sich mehrere TABS
Auf dieser Registerkarte können Sie den Status offener Positionen und ausstehender Aufträge anzeigen sowie alle Handelsaktivitäten verwalten. Außerdem wird auf dieser Registerkarte das Gesamtfinanzergebnis für alle offenen Positionen veröffentlicht.
Auf dieser Registerkarte können Sie den Status offener Positionen und ausstehender Aufträge anzeigen sowie alle Handelsaktivitäten verwalten. Außerdem wird auf dieser Registerkarte das Gesamtfinanzergebnis für alle offenen Positionen veröffentlicht.
Die Geschichte aller durchgeführten Handelsgeschäfte und der Saldo ohne Berücksichtigung offener Positionen werden hier veröffentlicht. Die Effizienz aller Handelsaktivitäten kann anhand der auf dieser Registerkarte angegebenen Ergebnisse geschätzt werden.
Alle im Terminal eingegangenen Finanznachrichten können auf dieser Registerkarte angezeigt werden. Diese Aufforderungsinformationen sind für die grundlegende Analyse unabdingbar.
Verschiedene Alarme können hier eingesehen und eingestellt werden. Alle in der Betriebsumgebung ausführbaren Dateien (einschließlich Wave-Dateien) und Nachrichten, die per E-Mail gesendet werden, können als Warnmeldungen verwendet werden.
Alle Nachrichteneinnahmen im Terminal per interner E-Mail werden hier gespeichert. Von hier aus werden auch elektronische Nachrichten gesendet.
Diese Registerkarte zeigt eine nützliche Webseite für einen Händler an.
Kaufen oder Herunterladen von Anwendungen vom Markt für MQL4-Anwendungen bei MQL5 community.
Diese Registerkarte zeigt die Handelssignale des Dienstes „Signale“ an, die zum Abonnement verfügbar sind.
Hier können Sie jede Anwendung herunterladen, die im Abschnitt „Code Base“ der MQL5 community-Website veröffentlicht ist.
Diese Registerkarte zeigt das Ergebnis der Suche durch das Client-Terminal an.
Information about functioning of the attached expert, including opening/closing of positions, order modifying, the expert’s own messages, etc., are published in this tab;

Informationen zum Start des Terminals und zu Ereignissen während seines Betriebs, einschließlich aller durchgeführten Handelsvorgänge, werden im Journal gespeichert.
Forex-Bedingungen
Die am häufigsten gestellten Fragen finden Sie hier. Falls Sie jedoch Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an unser Kundendienstteam.
PIP
Ein Pip im Forex beträgt einfach 0,0001% oder 1% von 1%. Die meisten Kurse für Währungen werden in diesem Format angegeben. Wenn also ein Wechselkurs von EUR / USD von 1,5067 auf 1,5072 geändert wurde, stieg der Wechselkurs um 5 Pips.
Währungen werden häufig in festgelegten Beträgen gehandelt. Für Einzelanleger ist die üblichste Losgröße ein Standardlos, das 100.000 Einheiten beträgt. Ein Minilot umfasst 10.000 Stück, ein Mikrolot 1.000 Stück und ein Nano-Los 100 Stück. Der institutionelle Devisenmarkt wird in 1.000.000 Einheiten gehandelt, obwohl der Handel in jeder Höhe erfolgt, die ein Kunde handeln möchte.
Standard-Handelsgrößen werden verwendet, um es Market-Makern zu ermöglichen, Liquidität leichter bereitzustellen. Käufer und Verkäufer können leichter mit handelsüblichen Beträgen abgeglichen werden.
Hauptwährungen sind die am Devisenmarkt am häufigsten gehandelten Währungen. Dies sind US-Dollar (USD), Euro (EUR), Britisches Pfund (GPB), Schweizer Francen (CHF) und Japanischer Yen (JPY) sowie der Kanadische Dollar (CAD). Dies sind die liquidesten Währungen, da sie am häufigsten gehandelt werden. Hauptpaare sind Paare, die den USD und eine dieser Währungen beinhalten.
Minderjährige sind Währungen, die keine der Hauptwährungen sind. Es gibt viele verschiedene untergeordnete Währungen, aber sie machen ein sehr kleines Volumen des Devisenmarktes aus.
Währungen werden paarweise angegeben. Die erste Währung im Paar ist die Basiswährung. Die zweite Notierungswährung ist die Notierungswährung. Währungen werden normalerweise als die Basiswährung unter Verwendung der Quotierungswährung angegeben. Wenn beispielsweise ein Währungskurs USD / CAD 1,0432 lautet, ist der USD die Basiswährung und der kanadische Dollar die Quotierungswährung. Sie können 1,0432 kanadische Dollar für 1 USD kaufen.
Der Geldkurs ist der Preis, den Sie einer Währung verkaufen können, oder anders ausgedrückt, der Preis, den der Markt für eine Währung zahlt. Der Kaufpreis ist der Preis, zu dem Sie eine Währung kaufen können, oder der Preis, zu dem der Markt sie verkaufen möchte. Normalerweise ist der Geldkurs niedriger als der Briefkurs.
Währungspaare werden im Format Bid / Ask angegeben. Die Differenz zwischen dem Geld- und Briefkurs wird als Bid / Ask-Spread bezeichnet. Ein Broker kauft von einem Kunden eine Währung zum niedrigeren Geldkurs und verkauft sie dann zum höheren Briefkurs, ohne dass sich Änderungen am Markt ergeben. Normalerweise ist die Geld-Brief-Spanne sehr gering.
Transaktionskosten sind alle Kosten, die mit dem Handel verbunden sind. Bei Devisen sind die Transaktionskosten die Geld-Brief-Spanne. Handelsprovisionen werden ebenso wie die an der Börse berechneten an den Devisenmärkten selten verwendet. Beides sind Beispiele für Transaktionskosten. Ein erfolgreicher Trader achtet genau auf die Transaktionskosten, da diese die Rendite negativ beeinflussen.
Währungskreuzkurse sind Währungspaare, an denen der USD nicht beteiligt ist. Zum Beispiel wird EUR / JPY als Währungskreuz betrachtet, da es nicht den Dollar betrifft und zufällig eines der am häufigsten gehandelten Währungspaare ist.
Hebelwirkung ist, wenn sich ein Händler Geld leiht und sein Risiko und seine Rendite für sein Portfolio multipliziert. Die Marge ist der Betrag Ihrer anfänglichen Investition im Verhältnis zu dem Geldbetrag, den Sie in einem Portfolio kontrollieren können. Wenn Sie beispielsweise 1.000 USD mit einem Hebel von 10 zu 1 (10: 1) haben, können Sie in Ihrem Konto bis zu 10.000 USD kontrollieren.
Die hohe Hebelwirkung kann sowohl für Sie als auch für Sie arbeiten. Der Handel mit Hebelprodukten ist nicht für alle Anleger geeignet.
Ein Margin Call findet statt, wenn der Margin-Betrag eines Kontos auf ein vorab festgelegtes Niveau fällt, was das Auffüllen des Kontos erforderlich macht. Wenn ein Broker beispielsweise angibt, dass ein Margin Call erfolgt, wenn Ihre Verluste 50% Ihrer ursprünglichen Investition übersteigen und Sie zunächst 1.000 USD investiert haben, dann erfolgt ein Margin Call, wenn Ihr Kontostand unter 500 USD sinkt. Händler können Positionen ausgleichen oder neue Margen hinzufügen, um Margin-Calls zu vermeiden. Wenn ein Händler die Marge, die auf einem Konto nach einem Margin Call gehalten wird, nicht unverzüglich erhöht, hat der Broker normalerweise das Recht, die Positionen des Händlers zu liquidieren, um ihn vor weiteren Verlusten zu schützen. (Das verbleibende Guthaben auf Ihrem Konto wird an Sie zurückgegeben.) Broker setzen Margin Calls ein, um sich vor Kunden zu schützen, die sie nicht zurückzahlen können, wenn die Verluste ihrer Kunden ihre anfänglichen Investitionen durch die Verwendung von Leverage übersteigen.